Home > Telekommunikation

Telekommunikation

Telekommunikationsmarkt

Die Telekommunikation- und Internetindustrie ist stark in Bewegung. Die Grenzen von Fest- und Mobilfunknetzen verschwimmen zunehmend und damit auch die Serviceangebote von Fest-, Mobilfunk- und Kabelnetzbetreibern. Der Trend geht zu übergreifenden Bundles: Cloud und Hosted Services werden flächendeckend angeboten. Der Telekommunikationsmarkt ist ein komplexer Markt mit vielen aktiven Teilnehmern. Diese Komplexität äußert sich nicht zuletzt in dem Bestreben der Netzbetreiber, umfassende Angebotspakete aus den verschiedenen Bereichen gemeinsam anzubieten.

 
Provider-vs-OTT

Festnetzinfrastruktur

Der Markt für Festnetzinfrastruktur kann einerseits durch Konsolidierung und andererseits durch wachsende Möglichkeiten durch den Einsatz neuer Technologien charakterisiert werden. Ein Anstieg an Service Providern ohne eigene Netzwerke, die ihre Dienste also im wholesale anbieten, ist zu beobachten.
Konsolidierung findet im Bereich von der aktuellen Infrastruktur, bestehend aus Kupfernetzwerken, statt. Gleichzeitig ist das Potential des Netzwerks durch neue Technologien, wie verschiedene DSL/HFC Varianten, gestiegen. Mittlerweile wurden in den Niederlanden bereits mehr als eine Million FttH Verbindungen realisiert. Mehr und mehr Gemeinden fragen Zugang zum Glasfasernetzwerk nach und helfen dadurch diesen Markt weiter zu beleben. Breitband ist und bleibt sicher ein heißes Thema.

Auch die Kabelfirmen sind derzeit dabei, Ihr Serviceangebot zu erweitern. Neben der konventionellen Radio-, Fernseh- und Internetversorgung, sind nun weitere Internetdienstleistungen hinzugekommen, wie Internettelefonie (VoIP), digitales Fernsehen, HDTV, IPTV, Video-on-Demand sowie verschiedene Formen der Internetnutzung (Breitband). Die holländischen Kabelfirmen bewegen sich zunehmend in den Bereich der mobilen Kommunikation. Sowohl Ziggo als auch UPC besitzen LTE-Lizenzen in Holland. Sie haben zudem den flächendeckenden Ausbau von WiFi-Netzwerken in Angriff genommen. Ihr Serviceangebot verändert sich also stärkerwerdend zu dem der Telekommunikationsanbieter. Daher möchten sie auch nicht länger als Kabelfirmen wahrgenommen werden, sondern sehen sich selbst als Anbieter von Breitband und Media.

Mobile

Die Mobilfunkindustrie steht vor einer Vielzahl an komplexen Herausforderungen.
Der Mobilfunkmarkt ist dabei, vom traditionellen, homogenen Voice- und Messaging-Markt zu einem Markt, der Voice-, Massaging-, Internet- und Video-Services anbietet, zu transformieren und zwingt die Mobilfunkbetreiber dadurch sich auch zu transformieren.
Die Wertschöpfungsketten verändern sich in Wertschöpfungsnetzwerke, in denen verschiedene neue Akteure (vor allem Application und Content Provider) eine wichtige Rolle übernehmen.
Sowohl die Geschäftsprozesse, als auch die IT Systeme müssen die dadurch nötigen Integrationen unterstützen.

Harter Wettbewerb

There is a competitive battle going on between the current telecom operators and cable companies. This involves the capacity of coax cable versus copper and the challenging question to what extent the connecting network should be converted to fiber optic (FttH). But also the mobile operators are competing in this area,  the rollout of LTE is now on its way.

Telecom for business

Ein Geschäftskunde erwartet als ein solcher gesehen und behandelt zu werden. Das bedeutet, dass man als Netzbetreiber eine kohärente und konsistente Customer Experience sicherstellen muss. Dies klingt einfach und selbstverständlich, wird aber kaum erreicht.

Ein Service Provider ist in unseren Augen kundenorientiert, wenn

  • The customer is unique in the administration
  • The service provider knows who the customer is and what products are in use
  • The service provider knows which customer contacts have occured and about what
  • The customer receives an appropriate proposal based on the wishes of the customer and what services the customer already uses.

Any-over-IP and IP-over-any

Mit der Entwicklung zum Breitband bekommen wir IP-Konvergenz. Das neue Motto lautet „Any over IP, IP over any“. Denken Sie alleine an VoIP, IP Centrex, IP Trunking oder auch IP Interconnect Dienste. Services, wie VoiP Trunking und IP Centrex führen bereits und dadurch, dass VoIP nun eine zuverlässige Alternative zur klassischen Telefonie ist, werden VoIP Dienste auch mehr und mehr von Geschäftskunden genutzt. Darüber hinaus entwickeln die Operatoren Mehrwertdienste, wie Hosted Exchange, Remote Backup, Pin und Alarm over IP sowie weitere SaaS Applikationen. In der näheren Zukunft werden auch Location based Services und Presence Services in den Fokus von Geschäftskunden rücken. Dabei ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg, welche Quality of Service für Konnektivität, Applikationen und Dienste angeboten werden kann (z.B durch IMS).

Over-the-top Internet Akteure sind die neuen Konkurrenten

Neue Akteure, wie Skype, Google Whatsapp etc. konkurrieren mit den Operatoren auf dem Gebiet ihrer klassischen Services, Voice, Video und Messaging. Hierbei wird kaum noch zwischen Festnetz und mobil unterschieden. Die Bedeutung vom Zugang zum Internet ist dabei losgelöst vom Zugang zur Applikation.
Darin besteht unserer Ansicht auch die größte strategische Gefahr für Operatoren: sie müssen sich selbst davor bewahren lediglich der Anbieter von Bit Pipes für das öffentliche Internet zu werden. Der Fokus der neuen Akteure ist zwar noch der Konsumentenmarkt, allerdings kann sich dies schnell verändern.

Prodapt Consulting und Telekommunikation

Prodapt Consulting hat ein starkes Fundament in Netzwerktechnologien und auf dem Telekommunikationsmarkt. Seit 1987 realisieren wir mit unseren Kunden und Partnern komplexe Veränderungen und Innovationen in der Telekommunikations- und Internetindustrie. Unsere Berater sind Experten im Entwickeln von Geschäftsprozessen und Integrieren von COTS und Altsystemen. Unsere Leidenschaft ist die Technologie, allerdings mit offenen Augen für soziale-, ökonomische- und Markt-Relevanz.
Prodapt Consulting unterhält eine nachhaltige Beziehung zu der Vereinigung COIN (COmmon INfrastructure), für die wir eine Reihe an Projekten im Bereich von Nummernportierung, MDF-, ODF- und SDF-Zugang sowie Breitbandwechsel abgeschlossen haben. Für FIST (Forum Interconnectie en Speciale Toegang= Forum Interconnection und spezialer Zugang) war Prodapt Consulting gemeinsam mit anderen Marktteilnehmern an der Kreation eines Standardprozesses für den Anbieterwechsel von Breitbandkunden beteiligt. Die nötigen Prozessvereinbarungen werden dabei ebenso gemanagt durch COIN. Für verschiedene Telekommunikationsunternehmen hat Prodapt Consulting bereits Aufträge im Bereich Nummernportierung, Local Loop und Vertragswechselbarrieren bearbeitet.

Adriaan van Donk

Board member and Consultant

Paul Termijn

Director and Consultant

White-Papers

Prodapt Consulting specialist do publish White Papers with their experience, outlook or explanation of their field of expertise.

Download White-Papers

White Paper zu SDN und NFV

24-02-2015

Neue Entwicklungen, wie SDN (Software-defined networking) und NFV (Network Functions Virtualization), sind zur Zeit wichtige Themen für unsere Kunden. Diese software-basierten Netzwerkarchitekturen können zur Optimierung von Netzwerkdiensten beitragen,...

mehr Info